Laras Geschichte
© Nicole Bäcker 2012  
Dream Team Lara Murphy Nici Galerie In Memoriam Namen Impressum Gästebuch
Durch eine Forumsbekanntschaft erfuhr ich, das Lara zu vermitteln war, ich schaute mir Bilder an, las ihre Charakterbeschreibung und da sie auch meinem Mann gefiel, trafen wir uns mit Lara und ihrer ehemaligen Besitzerin, gingen eine Runde zusammen spazieren und es war klar, sie kommt mit! Leicht war es für mich nicht, die Umstellung war gross, genauso wie die Trauer um Sammy. Lara jedoch schlich sich mit ihrer vornehmen und zurückhaltenden Art schnell in mein Herz, sie lernte gern und langsam gewann ich ihr Vertrauen und sie meines. Schon nach ca. 3 Wochen konnte ich sie von der Leine lassen, Hundebegegnungen waren auch kein Problem und endlich konnte auch ich mich beim Spaziergang entspannen.. das war aus diversen Gründen jahrelang nicht der Fall gewesen und erst Lara machte mir das so richtig bewusst. Bis unser Verhältnis so eng war wie heute, brauchte es mindestens 1-1,5 Jahre. Langsam lernte sie, mir vollständig zu vertrauen und auch ich konnte mich mehr und mehr auf ihr Wesen einstellen und auf sie eingehen. Lara ist ein Familienhund der viel Freiheiten hat, sich aber auch an bestimmte Regeln halten muss. Wir treffen oft Hundefreunde, üben uns im stillen Kämmerlein im Dogdancing und machen ein wenig Agility. Mit Lara habe ich auch das Clickertraining begonnen, wobei sie sich als gelehrige Schülerin erwies. Meine Ansicht über Erziehung änderte sich, ich lernte die Hundesprache zu deuten und zu verstehen, las in entsprechenden Foren und Büchern, so das Lara und ich zu einem tollen Team heranwuchsen. Wir arbeiten mit positiver Bestärkung, ihre Motivation und Belohnung sind Leckerlis oder Ballspiel. Vielleicht dauern so einige Dinge etwas länger, aber ich habe ein gutes Gefühl meinem Hund gegenüber. Sie lernt freudig, ohne Zwang und gehorcht gern. Sie ist jederzeit abrufbar und ich kann sie überall von der Leine lassen und sie verliert mich nie aus den Augen. So könnte ich noch seitenweise über Lara berichten, aber vielleicht schaut Ihr euch einfach die Bilder in der Galerie an...